Ehrung unserer Jubilare

Bei unserer letzten Distriktsversammlung, traditionell mit Grünkohl-Essen, konnten wir unsere diesjährigen Jubilare ehren.

WP_20151208_19_29_04_Pro2vlnr: Heinz Plezia (25 Jahre), Frank Karrenberg (25 Jahre), Jens Schwieger (Distriktsvorsitzender), Roland Issen (50 Jahre) und Andreas Ernst (10 Jahre)

 

Hamburg und die Welt trauern um Helmut Schmidt

helmut

„Helmut Schmidt wird uns sehr fehlen. Die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt trauern um einen Mann, dem sie vertraut haben. Das politische Leitmotiv von Helmut Schmidt war pragmatisches Handeln zu sittlichen Zwecken. Er war davon überzeugt, dass ein Politiker sich an seinen Taten messen lassen muss und die Verantwortung für diese Taten trägt. Als Mitglied der Kriegsgeneration war für Helmut Schmidt die Sicherung des Friedens eine Lebensaufgabe. Mit der Vertiefung der deutsch-französischen Freundschaft, der Begründung des Weltwirtschaftsgipfels und dem intensiven Dialog mit der neuen Weltmacht China hat Helmut Schmidt die Architektur der Weltinnenpolitik bis in die heutige Zeit entscheidend geprägt. Er steuerte die Bundesrepublik durch eine unruhige Zeit mit großen volkswirtschaftlichen Herausforderungen und sicherte das Primat des Rechtsstaats gegen den RAF-Terrorismus. Nach seinem Ausscheiden aus dem Amt hat er als Staatsmann und Publizist immer wieder wichtige Anstöße gegeben. Er fand auch bei jenen Gehör, die ihre Ohren sonst für die Politik verschlossen hatten. Dabei blieb Helmut Schmidt immer ein Sohn seiner Stadt. Sein Verhältnis zu seiner Heimatstadt war geprägt von tiefer Zuneigung. Und die Bürgerinnen und Bürger haben diese Zuneigung erwidert. Helmut Schmidts mutiger Einsatz bei der Flutkatastrophe im Jahre 1962 ist bis heute tief in der kollektiven Erinnerung der Stadtgesellschaft verankert. Helmut Schmidt vertrat stets die Auffassung, dass die alte Stadtrepublik Hamburg immer eine Stimme der Aufklärung, der Vernunft und des Fortschritts sein müsse. Wir wollen ihm ein ehrendes Andenken bewahren, indem wir seine politischen Grundüberzeugungen in die Zukunft fortschreiben. Helmut Schmidt wird uns sehr fehlen.

Wie für viele war auch für mich Helmut Schmidts Rat immer besonders wertvoll. Unsere Gedanken sind bei seiner Tochter und allen, die ihm persönlich nahestanden, sowie bei seinen vielen Freunden in aller Welt, die jetzt mit uns trauern.“

Olaf Scholz, Landesvorsitzender

 

OLYMPIA – SIE ENTSCHEIDEN

OlympiaHamburg bewirbt sich für die Olymischen und Paralympischen Spiele 2024. Die Bevölkerung wird dazu befragt – das letzte Wort haben die Bürgerinnen und Bürger. Diesen November findet dafür ein Referendum statt, denn: SIE ENTSCHEIDEN!

Weitere Informationen zu dem Bewerbungsverfahren, Austragungsorten u.v.m finden Sie hier.

Hamburg bekennt Farbe

Hamburg bekennt farbeKommen Sie am Sonnabend, 12. September, um 11 Uhr auf den Rathausmarkt und bekennen mit uns Farbe! Wir stehen für eine Stadt, die von ihrer Vielfalt und ihrer Weltoffenheit lebt.

Aktuell kommen jeden Tag neue Menschen in unsere Stadt auf der Suche nach Frieden und einer persönlichen Perspektive. Gerade deshalb appelliert das Bündnis „Hamburg bekennt Farbe“ an die Hamburgerinnen und Hamburger, ein Zeichen für das gemeinsame, friedliche Miteinander zu setzen. WIR sind Hamburg. Hamburg ist bunt!

Es spricht: Bürgermeister Olaf Scholz, Präsident des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg.

Öffentliche Auslegung – Bramfelds zukünftiger Ortskern

(Bild: Bezirksamt Wandsbek)
(Bild: Bezirksamt Wandsbek)

Informieren Sie sich über die Neugestaltung des Herzens von Bramfeld – die Verbindung von Dorfplatz und Marktplatz. Der Bebauungsplan-Entwurf 69 wird öffentlich ausgelegt und kann von den Bürgerinnen und Bürgern eingesehen werden. Zu den Planungen gehören neue Wohnungen und gewerbliche Flächen.

Das Material ist vom 17. Juni 2015 bis 17. Juli 2015 (Montags bis Donnertags 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr und Freitags zwischen 9:00 Uhr und 14:00 Uhr) einzusehen. Die öffentliche Auslegeung findet statt im Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamtes Wandsbek (Am Alten Posthaus 2, 22041 Hamburg, 4. Obergeschoss).

„Die U5 kommt!“ – Infos beim Stadtteilfest Bramfeld

Am 14. Januar wurde auf dem Marktplatz das jährliche Stadtteilfest Bramfeld gefeiert. Die beiden Bramfelder SPD Distrikte präsentierten neueste Infos zum Bau der U5.
Bramfeld Fest

Die Besucher des Stands waren interessiert und hatten viele Nachfragen zum großen Bauprojekt U5. Sie informierten sich über Planungsstand, der möglichen Streckenführung, der U-Bahn-Haltestelle Bramfeld und vielen weiteren Details rund um Baubeginn und -ende.

Bramfeld Fest 2

Im Koalitionsvertrag von SPD und Bündnis 90/Die Grünen steht dazu: „Die neue U-Bahnlinie U5 soll im Osten von Bramfeld über Steilshoop voraussichtlich über Sengelmannstraße und Borgweg in die Innenstadt und von dort über Lurup zum Osdorfer Born führen. … Der Bau beginnt dann im nächsten Jahrzehnt. Der Senat setzt sich das Ziel, in spätestens 15 Jahren die wichtigsten Streckenabschnitte fertiggestellt zu haben.

Die Bramfelderinnen und Bramfelder zeigten sich dem Projekt gegenüber sehr aufgeschlossen und freuen sich auf eine bessere Verkehrsanbindung. Die U5 kann kommen!

Weitere Informationen finden Sie unter www.hamburg.de/u5/

Bramfelder Sportverein feiert 70. Geburtstag

Es geht los

Die Bauarbeiten sind so gut wie fertig, es kann los gehen! Der Bramfelder Sportverein feierte am 29. und 30. Mai seinen 70. Geburtstag. Mit einem bunten Programm präsentierten sich die verschiedenen Sportgruppen des BSV’s – von Fußball bis Aerobic. Gleichzeitig wurde der neue Rasen eingeweiht, es war kein langweiliges Fest.

Die SPD Bramfeld-Süd gratuliert dem BSV und wünscht alles Gute und weiter viel Erfolg bei der guten Arbeit für die kommenden Jahre.

Flagge zeigen – Hamburg gegen Nazis

gegen Nazis

Am Montag, den 20. April 2015 findet in Bramfeld und Steilshoop die alljährliche Demonstration gegen Faschismus statt.

Auftakt: 16:30 Uhr vor der Martin Luther King Kirchengemeinde (Gründgenstraße 28).  Der Demonstrationszug geht über Steilshoop nach Bramfeld und endet gegen 18:00 Uhr mit einer Abschlusskundgebung in der Herthastraße.

Schauen Sie vorbei und setzen Sie ein Zeichen gegen Rechts!

Vielen Dank für das beste Ergebnis in Hamburg!

Am 15. Februar 2015 fanden die Wahlen zur Hamburgischen Bürgerschaft statt. Mit 53,2% der Stimmen für die SPD-Landesliste hat der Wahlkreis 12 (Bramfeld-Farmsen-Berne) das beste Wahlkreis-Ergebnis in Hamburg erziehlt. Das freut uns!!!

Auch unser Spitzenkandidat Jens Schwieger wurde mit 27.834 Stimmen im Amt bestätigt. „Ich bedanke mich bei den Wählerinnen und Wählern für dieses eindrucksvolle Ergebnis. Mein Dank geht aber auch an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz in 6 Wochen Wahlkampf“. Die gute Arbeit für Bramfeld wird fortgeführt.

Weitere Informationen zur Wahl finden Sie unter www.wahlen-hamburg.de