Akut umsturzgefährdete Bäume in Wandsbek werden unverzüglich reduziert oder gefällt

Das Bezirksamt Wandsbek informiert:

Der Tornado am 7. Juni 2016 hat an einigen Bäumen in Wandsbek so erhebliche Schäden hinterlassen, dass sie akut umsturzgefährdet sind. Zum Teil sind Folgefällungen nötig.

Der Tegelweg ist bereits teilweise gesperrt, da circa 20 Bäume sofort gefällt werden müssen.

Die Straßen Am Luisenhof, Steilshooper Allee Ecke Haldesdorfer Straße, Neusurenland und Sandstücken sind ebenfalls mit vielen Baumschäden betroffen. Die Fällungen erfolgen im Nachgang.

Nach aktuellem Stand ist von 80 bis 90 Straßenbäumen auszugehen, die durch den Tornado betroffen sind. Zusätzlich sind etwa 200 Bäume in Grünanlagen betroffen.

Mit Säge- und Aufräumarbeiten wurde unverzüglich begonnen.

Das Ausmaß der Schäden kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend beziffert werden.

Bezirksamt Wandsbek | Pressestelle | Schloßstraße 60 | 22041 Hamburg

Tel.: 040 428 81-2067 | E-Mail: Pressestelle@wandsbek.hamburg.de | www.hamburg.de/wandsbek/

 

Brakula-Sanierung im Plan

Kandidaten für Bramfeld, Farmsen-Berne und Steilshoop nominiert

Am 18. September wählten die rund 80 anwesenden SPD Mitglieder ihre Kandidatinnen und Kandidaten zur Bürgerschaftswahl im Wahlkreis 12 Bramfeld-Farmsen-Berne.

10648967_711808872207551_3313847312931165861_o
Jens Schwieger, Regina Jäck und Lars Pochnicht

Spitzenkandidat ist Jens Schwieger (64). Der Berufsschullehrer ist seit 2011 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft und Fachsprecher für Arbeitsmarktpolitik. Für Platz zwei wurde die Bramfelder Bürgerschaftsabgeordnete und Sozialpolitikerin Regina Jäck (57) nominiert. Auf Platz drei folgt der Bürgerschaftsabgeordnete und Verkehrsexperte Lars Pochnicht (38) aus Farmsen-Berne.

 

Infostand Herthastraße

Heute auf dem gemeinsamen Infostand der Distrikte Bramfeld-Nord und -Süd

DSCN1843

v.l.n.r. Andreas Ernst, Christine Krahl, Heinz Plezia, Jens Schwieger, Sarah Mania, Regina Jäck

DSCN1841

Die Kandidatinnen aus Bramfeld-Süd Christine Krahl und Heinz Plezia